Familiengericht

Unterhaltspflichtige dürfen mehr Geld für sich behalten

Getrennt lebende Unterhaltspflichtige können ab Januar mehr Geld für sich selbst behalten.

Das geht aus der sogenannten Düsseldorfer Tabelle für 2015 hervor, wie das Oberlandesgericht Düsseldorf am Donnerstag mitteilte. Demnach erhöht sich der sogenannte Selbstbehalt für Erwerbstätige gegenüber Kindern bis zum 21. Lebensjahr um 80 auf 1080 Euro. Die Tabellenwerte für die Unterhaltszahlungen selbst bleiben vorerst unverändert. Damit reagierten die Familienrichter nun auf die Erhöhung der Hartz-IV-Sätze zum 1. Januar.