Gewalt

Berliner Schüler randalieren in Theatervorstellung

Dutzende Berliner Schüler haben am Mittwochvormittag im Admiralspalast randaliert.

Zunächst bewarfen die Jugendlichen die Schauspieler des Theaters Strahl bei einer Vorstellung mit Papierkugeln. Die Veranstaltung wurde daraufhin unterbrochen. Anschließend kam es zu teils gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen zwei Berliner Schulklassen und drei Klassen aus dem brandenburgischen Eberswalde, die ebenfalls Gäste der Vorführung waren. Rund 50 Berliner Schüler fingen die Brandenburger vor dem Theater ab und attackierten sie verbal. Zudem wurde ein Zwölfjähriger ins Gesicht geschlagen. Die Lehrerinnen der Brandenburger Schüler informierten die Polizei und erstatteten Strafanzeige. Die Beamten leiteten Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, versuchter gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Sachbeschädigung ein. Auch die Senatsbildungsverwaltung will sich mit dem Fall befassen.