Umwelt

Altlasten-Problem kostet den Tierpark 2,4 Millionen Euro

Die illegal im Tierpark Friedrichsfelde aufgeschütteten Erd- und Sandhügel sind so stark mit Schwermetallen kontaminiert, dass sie nicht mehr in den Gehegen verbaut werden dürfen.

„Stattdessen muss der Sand nun kostenpflichtig entsorgt werden“, teilte der Chef von Zoo und Tierpark, Andreas Knieriem, am Montag mit. Zudem sei die Menge der im vergangenen Jahr angelieferten Erde weit größer, als bislang gedacht. Die Kosten für die Entsorgung des Erdreichs würden sich laut einem Gutachten auf rund 2,4 Millionen Euro belaufen.