Unternehmen

Siemens stimmt Mitarbeiter auf Einschnitte ein

Konjunktursorgen und Probleme im wichtigen Energiesegment kommen Siemens auch im neuen Geschäftsjahr in die Quere.

Konzernchef Joe Kaeser gab am Donnerstag in Berlin nur eine verhaltene Prognose aus. Er will bei der Neuausrichtung aber weiter aufs Tempo drücken. „Wir müssen bei der Profitabilität und beim Wachstum stärker werden“, sagte Kaeser. Siemens plant bei schlankeren Strukturen weitere Zu- und Verkäufe und will Forschung und Entwicklung sowie den Vertrieb stärken. Zugleich machte Kaeser seine Belegschaft auf Einschnitte gefasst. „Natürlich wird es auch Anpassungen struktureller Natur geben, aber wir versuchen so viele wie möglich von den Kolleginnen und Kollegen anderweitig etwa in Forschung und Entwicklung oder im Vertrieb einzusetzen.“