Flüchtlingspolitik

Bezirksamt droht mit Räumung der Hauptmann-Schule

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg hat angekündigt, die Gerhart-Hauptmann-Schule von der Polizei räumen zu lassen – jedenfalls dann, wenn die rund 45 Bewohner das Schulgebäude nicht freiwillig verlassen.

Die bisher geduldeten Flüchtlinge und Unterstützer seien aufgefordert, bis zum 31. Oktober auszuziehen, wie ein Sprecher des Bezirksamts ankündigte. Unterdessen sagte die internationale Gemeinschaft angesichts des Flüchtlingsstroms aus Syrien den besonders betroffenen Aufnahmestaaten dauerhafte Unterstützung zu. Das geht aus der „Berliner Erklärung“ hervor, die am Dienstag verabschiedet wurde. Darin erklären sich die Geberländer bereit, syrischen Nachbarstaaten wie dem Libanon und Jordanien langfristig finanzielle Hilfen zu gewähren. Diese versprachen im Gegenzug, dass sie mit Hilfe der Geldgeber Bildungsmöglichkeiten und eine medizinische Grundversorgung für die Betroffenen bereitstellen.