Gewalt

Senat sieht Polizei gegen gewaltbereite Hooligans gewappnet

Nach den Ausschreitungen von Fußball-Hooligans und Neonazis in Köln ist Berlin nach Einschätzung des Senats auf eine ähnliche Demonstration vorbereitet.

Die Behörden seien für das Thema sensibilisiert, sagte Innenstaatssekretär Bernd Krömer (CDU) am Montag. Bislang gebe es aber keine vergleichbare Anmeldung einer Demonstration von Hooligans für die Hauptstadt. Hooligans und rechtsextreme Schläger hatten sich am Sonntag in Köln Straßenschlachten mit der Polizei geliefert. 49 Beamte waren bei dem Aufmarsch, der sich offiziell gegen den radikalislamischen Salafismus richtete, verletzt worden. Auch die Grünen zeigten sich angesichts des Gewaltausbruchs besorgt. Gezielte Zusammenschlüsse von Hooligans verschiedener Fußballvereine und die Zusammenarbeit mit Rechtsextremen seien ein deutschlandweites Phänomen, sagte die Grünen-Abgeordnete Clara Herrmann. Auch Berlin sei betroffen, so die Politikerin.