Medizin

Charité-Chef warnt vor Krankheiten durch Klimawandel in Berlin

Charité-Chef Karl Max Einhäupl hat zum Start des Gesundheitsforums World Health Summit (WHS) am Sonntag in Berlin vor der vom Klimawandel begünstigten Ausbreitung von Infektionskrankheiten auch in der Hauptstadt gewarnt.

„Keime brauchen bestimmte Milieus, die weltweite Infektionslage verändert sich. Der einzelne Berliner wird das jetzt noch nicht unmittelbar spüren, aber wir müssen uns darauf einstellen, dass die Dinge sich verändern“, sagte Einhäupl. Dies sei eines der Probleme, die Experten im Zusammenhang mit dem Klimawandel identifiziert hätten. Der Klimawandel ist eines der großen Themen des WHS, bei dem rund 1200 Experten aus Medizin, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft über medizinische Herausforderungen diskutieren. Die Auswirkungen des Klimawandels auf die Gesundheit seien für alle wichtig, betonte auch Gipfelpräsident Detlev Ganten.