Epidemie

Zweite Pflegekraft in den USA mit Ebola infiziert

Bei der Behandlung eines Ebola-Patienten in einem texanischen Krankenhaus hat sich eine zweite Krankenschwester mit dem Virus infiziert.

Wie die Behörden des US-Bundesstaates am Mittwoch mitteilten, betreute auch diese Pflegerin den Liberianer, der vergangene Woche in der Klinik in Dallas gestorben ist. Wie zugleich bekannt wurde, hat die Frau noch einen Tag vor Ausbruch der Krankheit eine Flugreise unternommen. Die Frau sei am Montag innerhalb der USA geflogen, so die Behörden. Die Airline nehme deshalb zu den übrigen 132 Passagieren Kontakt auf, die an Bord der Maschine gewesen seien. Unterdessen beginnen bei der Bundeswehr in der nächsten Woche die Vorbereitungen für freiwillige Einsätze in den Ebola-Gebieten in Afrika. Zunächst werden 20 Freiwillige fünf Tage lang auf einem Bundeswehrgelände in Hamburg geschult, so das Verteidigungsministerium.