Polizei

Spaziergänger findet totes Baby in Neuköllner Park

In einer Parkanlage im Bezirk Neukölln ist ein toter Säugling entdeckt worden.

Ein Spaziergänger, der in der Nacht zu Dienstag mit seinem Hund Gassi ging, hat den traurigen Fund nach Polizeiangaben am Weichselplatz gemacht. Der Hund war in der Grünanlage auf eine Plastiktüte zugelaufen, in der der Leichnam verborgen war. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. Eine Mordkommission des Landeskriminalamtes ermittelt. Zunächst solle laut Polizei eine gerichtsmedizinische Untersuchung klären, woran der kleine Junge gestorben ist. Zuletzt hatte am 9. April 2003 ein Hund in Hellersdorf eine Tüte mit dem Leichnam eines Neugeborenen entdeckt. Die Obduktion ergab, dass der Junge bei der Geburt gelebt hatte und danach getötet wurde. Im Dezember 2010 hatte ein Fall Schlagzeilen gemacht, bei dem eine verzweifelte 20-Jährige ihr Neugeborenes kurz nach der Geburt aus einem Fenster ihrer Wohnung geworfen hatte.