Kriminalität

Berliner Rapper soll auf die UN-Terrorliste

Der Islamist Denis Cuspert soll von den UN mit Strafmaßnahmen belegt werden.

Die Bundesregierung will laut „Spiegel“ erreichen, dass der Berliner, der früher als Rapper „Deso Dogg“ bekannt war, auf die Sanktionsliste der Vereinten Nationen gesetzt wird. Cuspert hat nach Einschätzungen des Verfassungsschutzes eine enge Verbindung zur Führung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Steht er erst einmal in der UN-Kartei, könnte Cuspert unter anderem nicht mehr reisen. Die Bundesregierung verspricht sich von dem Schritt eine abschreckende Wirkung auf Islamisten, die eine Reise nach Syrien oder in den Irak erwägen.