Religion

Bundesregierung will gegen Scharia-Polizei vorgehen

Die große Koalition will gegen die selbst ernannte „Scharia-Polizei“ in Deutschland vorgehen.

Unionsfraktionschef Volker Kauder sprach sich für ein Verbot der vermeintlichen islamischen Tugendwächter aus. „Wir können auf gar keinen Fall tolerieren, dass selbst ernannte Scharia-Polizisten in unseren Straßen patrouillieren und den Leuten vorschreiben wollen, was sie zu tun und zu lassen haben“, sagte Kauder. Innenminister Thomas de Maizière (CDU) sagte der „Bild“-Zeitung: „Die Scharia wird auf deutschem Boden nicht geduldet.“ Radikale Islamisten hatten in Wuppertal als „Scharia-Polizei“ vor Diskotheken und Spielcasinos Passanten gegängelt.