Terror

Kampf gegen IS-Miliz: Deutschland liefert Maschinengewehre

Deutschland liefert zum Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in großem Umfang Waffen in den Irak – darunter auch 500 Panzerabwehrraketen sowie mehrere tausend Maschinengewehre.

Mit den Rüstungsexporten sollen die Kurden im Norden des Landes ausgerüstet werden. Die Waffenliste wurde am Sonntagabend in Berlin von einer Ministerrunde unter Leitung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) beschlossen. Der Gesamtwert der Lieferung beträgt etwa 70 Millionen Euro. „Die Lage im Irak ist äußerst kritisch“, sagte Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU). Den Einsatz deutscher Kampftruppen schließt die Bundesregierung jedoch strikt aus.