Nachrichten

Nachrichten

Pkw-Maut: CSU-Chef Seehofer geht überraschend auf Kritiker zu ++ Studie: Ärzte und Pfleger sind massiv überlastet ++ Ikea: Kunden können Waren nun ohne Befristung zurückgeben

CSU-Chef Seehofer geht überraschend auf Kritiker zu

Angesichts hartnäckiger Widerstände in der CDU geht CSU-Chef Horst Seehofer überraschend auf die Kritiker der geplanten Pkw-Maut zu. „Selbstverständlich werden wir Einwände der Grenzregionen noch einmal prüfen“, sagte er. Ausnahmen für grenznahe Landkreise hatte Seehofer bisher ausgeschlossen. Vor allem die großen CDU-Landesverbände Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg lehnen es ab, dass nicht nur die Autobahnen, sondern gleich alle Straßen mautpflichtig werden sollen.

Ärzte und Pfleger sind massiv überlastet

Trotz veränderter Strukturen fühlen sich viele Ärzte und Pfleger in Krankenhäusern nach wie vor überlastet. Vor allem den Pflegern bleibe oft zu wenig Zeit für das Gespräch mit Patienten und Angehörigen, ergab eine von der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung geförderte Untersuchung, die am Donnerstag in Berlin vorgestellt wurde. Mehr als die Hälfte der befragten Ärzte und Pfleger erklärten demnach auch, sie könnten mehrmals pro Woche nicht die vorgesehenen Pausen machen.

Kunden können Waren nun ohne Befristung zurückgeben

Das Möbelhaus Ikea regelt sein Rückgaberecht neu. Kunden können künftig Waren ohne zeitliche Befristung zurückgeben, sagte eine Sprecherin am Donnerstag. Das gelte auch für gebrauchte Artikel nach Vorlage des Kassenzettels. „Wir wollen unsere Kulanz erweitern“, erläuterte die Sprecherin. Auch das wachsende Onlinegeschäft sei ein Grund für die neue Regelung. Es werde aber nicht mit einem großen Kundenansturm gerechnet. Das neue Rückgaberecht gilt mit dem Start des neuen Katalogs.