Umgestaltung

Berliner Tierpark: Mehr Platz für Tiger und Kinder

Frischzellenkur für den Berliner Tierpark: Der neue Chef Andreas Knieriem plant Modernisierungen, die sowohl den Besuchern als auch den Tieren zugutekommen sollen.

Demnach will Knieriem das Areal in Friedrichsfelde zum einen kinderfreundlicher machen, wie er am Donnerstag bei einem Rundgang erklärte. So sollen neue Spielplätze entstehen, für die Eltern wird es eine Liegewiese geben. Zudem plant der Tierpark-Chef, das Gehege für die Tiger zu vergrößern, damit die Tiere mehr Auslauf bekommen. Für die Umsetzung der Pläne muss das Berliner Abgeordnetenhaus bislang blockierte fünf Millionen Euro freigeben. Die CDU begrüßte die Vorschläge. Fraktionschef Florian Graf befürwortete vor allem den familienfreundlichen Ausbau. Knieriem trat seine Amt als neuer Direktor von Berliner Zoo und Tierpark im April 2014 an. Sein Ziel ist vor allem, die Besucherzahlen zu steigern.