Kriminalität

Steinwürfe gegen Polizisten am Oranienplatz

Rund 30 Flüchtlinge und mehr als 100 Unterstützer haben am Montag auf dem Kreuzberger Oranienplatz protestiert.

– Dabei wurden Polizisten mit Steinwürfen und Holzlatten angegriffen. Die Protestierer versuchten, ein Zelt zu errichten, was die Polizei aber nicht zuließ. Hintergrund ist, dass 108 ehemalige Flüchtlinge vom Oranienplatz ihre neuen legalen Unterkünfte wieder verlassen müssen. Die Prüfung ihrer Fälle ist laut Senat abgeschlossen, es gebe keine Grundlage mehr für die Unterbringung und freiwillige finanzielle Leistungen.