Nachrichten

Nachrichten

Patientenschützer lehnen Ärztevorstoß ab ++ Energie: Siemens will Strom aus Meerwindparks verbilligen

Patientenschützer lehnen Ärztevorstoß ab

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hat einen Vorstoß der Bundesärztekammer zurückgewiesen, die Kriterien für die Vergabe von Spenderorganen zu ändern. „Es kann nicht sein, dass der Starke dem Schwachen bevorzugt wird“, sagte der Vorstand der Stiftung, Eugen Brysch, am Sonntag. Ärztekammerpräsident Günther Jonitz hatte vorgeschlagen, die Vergabe stärker an der Lebenserwartung von Patienten auszurichten als an der Schwere der Erkrankung. Brysch wies darauf hin, dass für eine Änderung der Kriterien eine Gesetzesänderung nötig wäre. Bisher sei vorgeschrieben, dass bei der Vergabe Erfolgsaussicht und Dringlichkeit „gleichwertig berücksichtigt werden“.

Siemens will Strom aus Meerwindparks verbilligen

Siemens will Strom aus Offshore-Windparks billiger machen. Bis 2020 sollen die Kosten für elektrische Energie aus Meerwindparks dank rationeller Fertigung auf weniger als zehn Cent pro Kilowattstunde gesenkt werden, berichtete ein Siemens-Sprecher am Sonntag und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht des „Handelsblattes“. Das wären rund 40 Prozent weniger als heute. So will Siemens laut „Handelsblatt“ an mehreren Stellen sparen – von den Fundamenten über die Rotorblätter bis zum Anschluss der Windkraftanlagen an das Stromnetz an Land. Die neue Lösungen will der Konzern demnächst vorstellen.