Bürgerentscheid

Olympia: Große Zustimmung für Wowereit

CDU und Grüne sprechen sich für breite Bürgerbeteiligung bei der Bewerbung aus

– Unterstützung für Klaus Wowereit: Nachdem der Regierende Bürgermeister sich für einen Bürgerentscheid zur Olympia-Bewerbung ausgesprochen hat, fordern Politiker von CDU und Grünen schon vor der Befragung eine stärkere Einbeziehung der Berliner in den Entscheidungsprozess. „Noch vor der offiziellen Bewerbung sollten die Berliner mitreden können“, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Fraktion Heiko Melzer. Auch für Ramona Pop, Fraktionschefin der Grünen, ist der Volksentscheid „der letzte Schritt“. Der erste Schritt müsse eine Bürgerbeteiligung sein. Die Berliner könnten bei vielen Fragen zur Ausrichtung der Spiele ihre Ideen einbringen, so Pop.

Wowereit hatte in der Berliner Morgenpost einen Bürgerentscheid zur Austragung Olympischer Spiele in Berlin angeregt. „Ich bin für einen Bürgerentscheid über Olympische Spiele, wenn die Pläne konkretisiert sind, konzeptionell und finanziell“, sagte der SPD-Politiker. Die Bevölkerung müsse jedoch „rechtzeitig transparent informiert werden“. Berlin plant mit Kosten in Höhe von 50 Millionen Euro für die Bewerbung und zwei Milliarden Euro für die Durchführung der Spiele.