Konflikt

Ukraine-Krise: Merkel sichert Lettland Unterstützung zu

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den drei baltischen Staaten angesichts wachsender Spannungen mit Russland die Solidarität Deutschlands versichert.

Die Beistandspflicht der Nato stehe nicht nur auf dem Papier, sondern müsse im Zweifelsfall mit Leben erfüllt werden, sagte Merkel am Montag nach einem Gespräch mit Lettlands Ministerpräsidentin Laimdota Straujuma in Riga. Die Nato werde im Osten des Bündnisgebiets „eine sehr viel stärkere Präsenz“ haben als bisher. Die Ukraine wies unterdessen nach dem Krisentreffen am Sonntag in Berlin die Forderung nach einer bedingungslosen Waffenruhe zurück. Für eine Feuerpause müssten mehrere Voraussetzungen erfüllt sein, sagte Außenminister Pawel Klimkin in Kiew. Die russische Grenze muss demnach gesichert werden, damit keine Waffen an die prorussischen Separatisten geliefert werden können.