Bruttoinlandsprodukt

Weltweite Krisen bremsen deutsche Wirtschaft aus

Die weltweiten Krisen haben die deutsche Wirtschaft vorerst ausgebremst.

Das zweite Quartal brachte den befürchteten Rückschlag, das reale Bruttoinlandsprodukt (BIP) schrumpfte nach Angaben des Statistischen Bundesamtes erstmals seit Anfang 2013. Die meisten Ökonomen gehen jedoch davon aus, dass das Minus von 0,2 Prozent zum Vorquartal ein Ausrutscher ist. „Die geopolitischen Risiken sowie eine schwächere Entwicklung im Euro-Raum haben vorübergehende Bremsspuren in der deutschen Wirtschaft hinterlassen“, sagte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD).