Nachrichten

Ministerin Andrea Nahles prüft Anti-Stress-Gesetz

In der SPD gibt es Pläne für ein Anti-Stress-Gesetz, das die Verfügbarkeit von Arbeitnehmern grundsätzlich regelt. „Ein solches Gesetz würde einen wichtigen Präventionsbeitrag leisten“, sagte Bundestagsfraktionsvize Carola Reimann der „Rheinischen Post“. Besonders vor dem Hintergrund einer immer älter werdenden Gesellschaft müsse der Gesundheitsschutz von Arbeitnehmern einen höheren Stellenwert bekommen. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will über die Forderung entscheiden, sobald ausreichend Informationen über Stressursachen und Wechselwirkungen vorliegen. Derzeit werde der Wissensstand aufgearbeitet, um zu konkreten Handlungsempfehlungen zu kommen, sagte eine Ministeriumssprecherin.