Ermittlungen

Mord und Suizid: Polizei prüft einen Zusammenhang

Der Suizid eines 51 Jahre alten Polizeibeamten auf dem Tempelhofer Feld am vergangenen Sonnabend steht höchstwahrscheinlich in direktem Zusammenhang mit einem Beziehungsdrama.

In einem brandenburgischen Einfamilienhaus wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) bereits am Freitag die 36 Jahre alte Lebensgefährtin des Polizisten leblos aufgefunden. Nach ersten Erkenntnissen starb die Frau aus Petershagen/Eggersdorf (Kreis Märkisch-Oderland) an einer Schussverletzung am Kopf. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang der beiden Todesfälle. Die Ermittlungen würden jedoch noch andauern, betonte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag. Kriminaltechniker sicherten in dem Haus der 36-Jährigen Spuren, ergänzte der Sprecher. „Die Leichen werden in den nächsten Tagen obduziert“, sagte er.