Konzept

Olympia in Berlin: Senat plant mit Geheim-Konzept

Bei einer möglichen Austragung der Olympischen Sommerspiele 2024 oder 2028 sollen in Berlin keine neuen dauerhaften Sportstätten entstehen.

Das sieht das erste Konzept des Senates vor. Stattdessen sollen vor allem auf dem Gelände des dann stillgelegten Flughafens Tegel provisorische Anlagen entstehen, die nach den Spielen zurückgebaut werden. „Wir brauchen Trainingsflächen, aber keine neuen Veranstaltungshallen“, sagte Sportstaatssekretär Andreas Statzkowski (CDU). Im Zentrum der Planungen stehen der Olympiapark und das Sportforum Hohenschönhausen. Entgegen ersten Ankündigungen wurde das Konzept bislang nicht öffentlich vorgestellt, sondern hinter verschlossenen Türen beraten.