Nahverkehr

Berliner S-Bahn bleibt bis 2023 bei der Deutschen Bahn

Der S-Bahn-Verkehr in Berlin bleibt bis 2023 fest in der Hand der Deutsche Bahn (DB).

Der Berliner Senat hat jetzt im Europäischen Amtsblatt angekündigt, den Betriebsauftrag für die Ringbahn sowie drei Zubringerlinien ab Dezember 2017 direkt zu vergeben. Hintergrund sind Verzögerungen bei der Ausschreibung des Teilnetzes Ring, in dem diese Linien zusammengefasst sind. Die Zeit reicht nicht mehr aus, dass der Gewinner des Vergabeverfahrens, der auch die DB sein kann, die benötigten 400 neuen Triebwagen noch 2017 liefern kann. Ein Übergangsvertrag mit der Bahntochter S-Bahn Berlin GmbH soll nun den Weiterbetrieb älterer Fahrzeuge für bis zu 69 Monate regeln.