Kriminalität

Vermisster Junge wurde in Lübbenau sexuell missbraucht

Der vier Wochen lang vermisste und dann in einer Wohnung in Lübbenau entdeckte 14-Jährige ist sexuell missbraucht worden.

Befragungen des hochgradig geistig behinderten Jungen hätten das ergeben, teilte die Cottbuser Oberstaatsanwältin Petra Hertwig am Sonntag mit. Der 52 Jahre alte Mann, den der Junge seit Längerem kannte und in dessen Wohnung er sich freiwillig versteckt hatte, sitzt seit Sonnabend in Untersuchungshaft. Bei der Suche nach dem Jungen hatten sich der Polizei fünf frühere Opfer des Mannes offenbart, die er jeweils mehrfach missbraucht haben soll. Deshalb wird jetzt gegen ihn in 175 Fällen des sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen ermittelt.