Konzert

Große Töne am BER

Die Big Band der Deutschen Oper tritt am Flughafen auf

Endlich mal ein großer Auftritt am BER! Am 10. August werden Hunderte zum neuen Hauptstadtflughafen in Schönefeld strömen. Zwar können sie dort noch immer nicht nach Paris oder New York starten, doch immerhin zu einer musikalischen Reise abheben. Das weiter fest verschlossene BER-Terminal wird zur Kulisse für den Auftritt der Big Band der Deutschen Oper Berlin, die ab 17 Uhr unter der Leitung von Manfred Honetschläger „all time favourites“ der Jazzgeschichte von George Gershwin bis Chick Corea spielen will. Keine schlechte Idee, Evergreens erklingen zu lassen. Scheint doch die Zeit am 5,4-Milliarden-Flughafenneubau zuletzt stehen geblieben zu sein. Obwohl die Gebäude teilweise schon seit Jahren fertiggestellt sind, wurde ihre Eröffnung bereits vier Mal verschoben. Einen neuen Termin nennen die Verantwortlichen schon seit Längerem nicht mehr. Spekulationen, das BER-Terminal werde dauerhaft zur Konzerthalle umfunktioniert, erteilte die Flughafengesellschaft FBB umgehend eine Absage. „Das wird ein Flughafen und zwar ein ganz erfolgreicher“, versicherte FBB-Sprecher Lars Wagner. Klassische Musik in diesem Umfeld mal ganz anders zu erleben, sei aber eine tolle Sache, so Wagner.

Die Idee dafür hatten die Veranstalter der Brandenburgischen Sommerkonzerte. „Wir sind immer auf der Suche nach besonderen Locations – und da sind wir auch auf den architektonisch reizvollen Flughafenneubau gestoßen“, so deren Sprecherin Janina Moelle. Karten für das Konzert zum Preis von 16 bis 49 Euro gibt es noch ausreichend. Sie können unter 01806-999 000 222 bestellt werden.