Ermittlungen

Berliner Autofahrer im eigenen Kofferraum entführt

Szenen wie in einem Kriminalfilm haben sich am Montag in Charlottenburg abgespielt.

In der City West ist ein Autofahrer vor den Augen zahlloser Passanten mit einer vorgehaltenen Schusswaffe bedroht und danach im eigenen Kofferraum entführt worden. Der 27-Jährige sei nach Polizeiangaben auf der Augsburger Straße von dem Bewaffneten und drei Komplizen angehalten und zum Umsteigen in den Kofferraum seines Mercedes gezwungen worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Einer der Angreifer fuhr dann mit dem gekaperten Wagen in ein Parkhaus am Los-Angeles-Platz, wo die vier Männer große Taschen in das Fahrzeug einluden. Bei der Weiterfahrt rammte der Fahrer zwei geparkte Autos, wechselte mitsamt der Taschen den Wagen und fuhr weiter. Die Komplizen flohen zu Fuß. Ein Passant befreite den 27-Jährigen aus dem Kofferraum. Die Kriminalpolizei ermittelt.