Empfang

Willkommen, Weltmeister!

Sternstunde in Berlin: Heute Morgen landet das DFB-Team in Tegel. Danach geht es im offenen Truck zur Fanmeile

Berlin bereitet seinen Fußball-Weltmeistern heute einen rauschenden Empfang. Hunderttausende Menschen werden auf der Fanmeile vor dem Brandenburger Tor erwartet, wenn die Nationalmannschaft erstmals seit 24 Jahren wieder den Weltpokal präsentieren wird. Von einem „Glücksgefühl für die Ewigkeit“ sprach Bundestrainer Joachim Löw nach dem vierten WM-Titelgewinn durch das 1:0 von Mario Götze, das jedem Spieler eine Prämie von 300.000 Euro einbringt.

7 Uhr Die Fanmeile auf der Straße des 17. Juni öffnet. Wer es nicht dorthin schafft, kann die Feier im TV verfolgen, die ARD überträgt ab 9 Uhr.

9 Uhr Die Mannschaft soll mit der Lufthansa-Sondermaschine LH 2014 planmäßig auf dem Flughafen Tegel landen – der Start in Rio de Janeiro hat sich allerdings um zwei Stunden verzögert. Ab Tegel fährt das Team auf die Fanmeile und wird sich auf dem letzten Teil der Wegstrecke ab Alt-Moabit (Rahel-Hirsch-Straße, Kapelle-Ufer) den Fans in einem offenen Truck zeigen. Die weitere Route verläuft über Reinhardtstraße, Luisenstraße und Marschallbrücke bis Pariser Platz.

ab 10.30 Uhr Die Nationalmannschaft trifft auf der Fanmeile ein. Bevor die Spieler auf die Bühne kommen, schreiben sie sich auf dem Pariser Platz in das Gästebuch der Stadt ein. Nach Veranstalterangaben werden die Band Höhner, Sänger Andreas Bourani („Auf uns“) und ein Überraschungskünstler vor dem Brandenburger Tor auftreten.

Bei der Übertragung wird die ARD die Rekordquote vom Finalabend wohl nicht erreichen: 34,65 Millionen Zuschauer jubelten vor den Bildschirmen mit – so viele wie noch nie in der Geschichte des deutschen Fernsehens. Auch in den sozialen Netzwerken wurden Rekorde erreicht. Der Kurznachrichtendienst Twitter meldete mit 618.725 Tweets pro Minute nach Schlusspfiff den höchsten Wert seiner Geschichte. Facebook verzeichnete mit 280 Millionen Interaktionen die höchsten Nutzungszahlen während eines Sportereignisses seit Bestehen der Plattform.