Sozialpolitik

Deutschland braucht jährlich 250.000 neue Wohnungen

Im Kampf gegen hohe Mieten und steigende Immobilienpreise setzt die große Koalition auf neue Wohnungen in Deutschland.

Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) sieht einen Bedarf von 250.000 neuen Wohnungen pro Jahr, vor allem in Ballungsgebieten und Universitätsstädten. Die geplante Mietpreisbremse werde den Bau nicht abwürgen, sagte sie aus Anlass der Gründung eines Bündnisses für bezahlbares Bauen und Wohnen in Berlin. Der Deutsche Mieterbund forderte eine Million neue Wohnungen bis Ende 2017, darunter 250.000 Sozialwohnungen.