Stadtplanung

Schallschutzwände sorgen für Ärger in Zehlendorf

Am Gelände der Jugendfreizeiteinrichtung G. Marshall und des Kinderhauses Tom Sawyer werden fünf Meter hohe Schallschutzwände gebaut.

Laut Bezirksamt sollen sie verhindern, dass die neuen Anwohner wegen des Kinderlärms Klage erheben. Denn dort entsteht das Neubauprojekt „Fünf Morgen“ des Investors Stofanel. Auf dem Gelände der Jugendfreizeiteinrichtung befindet sich dagegen eine Skateranlage, die von den Jugendlichen selbst gebaut wurde. Doch nun werden Proteste laut, weil die Schallschutzwände zu hoch und unästhetisch seien. Außerdem sei nicht angemessen über den Bau informiert worden, heißt es in Zehlendorf.