Urteil

Stadt muss Schadenersatz wegen Schlaglöchern zahlen

Die Stadt Heilbronn muss einem 46 Jahre alten Mann Schadenersatz zahlen, nachdem er mit seinem Auto in ein Schlagloch gefahren ist. Er erhält 300 Euro, weil die Verwaltung das Schlagloch nicht ordentlich geflickt hat und ihrer Verkehrssicherungspflicht nicht nachgekommen ist, entschied das Landgericht Heilbronn. Bei dem Wagen seien Reifen und Felgen beschädigt gewesen, nachdem er durch ein zwölf Zentimeter tiefes und 1,20 Meter langes Schlagloch gefahren war.