Ratgeber

Mehr Berliner nutzen die Verbraucherzentrale

Die Verbraucherzentrale Berlin hat im vergangenen Jahr 22.000 Menschen in Einzelgesprächen beraten.

– Das waren fast sieben Prozent mehr als im Vorjahr. Annähernd 10.000 dieser Kontakte entfielen auf die Schuldner- und Insolvenzberatung, 4700 Beratungen gab es zum Verbraucherrecht und 3300 zu Finanzdienstleistungen. Beschwerden nach Online-Geschäften nähmen zu, sagte Vorstand Eva Bell. Der Verein existiert seit 60 Jahren und verfügt über einen Jahresetat von 2,57 Millionen Euro. Das Geld stammt überwiegend von Bund und Senat.