Finanzen

Niedrigere Beiträge für 20 Millionen Krankenversicherte

Etwa 20 Millionen der rund 50 Millionen Mitglieder in der gesetzlichen Krankenversicherung können im nächsten Jahr mit einer Senkung ihres Kassenbeitrags rechnen.

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) sagte am Freitag im Bundestag, 2015 könnten diese Versicherten davon profitieren, dass ihre Kassen zunächst mit einem niedrigeren Beitrag auskommen. Nach dem Gesetzentwurf soll im nächsten Jahr der Beitragssatz von jetzt 15,5 auf 14,6 Prozent sinken; statt des bisherigen Sonderbeitrags von 0,9 Prozent können die Kassen künftig variable Zusatzbeiträge erheben. Arbeitnehmer und Arbeitgeber zahlen dem Gesetzentwurf zufolge jeweils die Hälfte, wobei der Arbeitgeberanteil bei 7,3 Prozent festgeschrieben ist.