Nahverkehr

Bombardier will 380 S-Bahn-Wagen für Berlin bauen

Wie gewohnt in Rot und Gelb, dafür mit zahlreichen Verbesserungen.

Der Schienenfahrzeughersteller Bombardier will auch in Zukunft S-Bahn-Wagen für den Berliner Nahverkehr liefern. Das deutsch-kanadische Unternehmen, das im Rahmen der Ausschreibung des Berliner Rings auf den Zuschlag für 380 Wagen hofft, präsentierte am Dienstag in Hennigsdorf seine Ideen für die nächste S-Bahn-Generation. Dabei muss Bombardier zahlreiche Vorgaben beachten: weniger Sitzplätze, mehr Komfort für die Fahrgäste – und außerdem mehr Garantie bei der Verfügbarkeit. Um dies zu gewährleisten, will Bombardier in Zukunft nicht nur entwickeln und bauen, sondern auch die Wartung und Instandhaltung der Züge übernehmen.