Soziales

Arbeitsministerium will Hartz-IV-Regeln vereinfachen

Weniger Bürokratie, aber auch härteres Vorgehen gegen Jobverweigerer

Neun Jahre nach dem Start von Hartz IV will das Arbeitsministerium zahlreiche Regeln im entsprechenden Sozialgesetzbuch neu fassen. Die Mitarbeiter in den Jobcentern sollten sich wieder mehr auf die Vermittlung von existenzsichernder Arbeit konzentrieren können, begründete Heinrich Alt, Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit, das Vorgehen. Nach Angaben des Arbeitsministeriums trägt eine Arbeitsgruppe von Bund und Ländern seit 2013 Vorschläge zur Rechtsvereinfachung zusammen.