Sicherheit

Waffenbesitzer in Berlin werden selten kontrolliert

Nur ein bis zwei Prozent der Schusswaffenbesitzer in Berlin bekommen jedes Jahr Besuch von der zuständigen Kontrollbehörde.

So gab es im vergangenen Jahr Kontrollen bei 176 Berliner Waffenbesitzern, in den Jahren 2011 und 2012 wurde bei 121 beziehungsweise 93 Besitzern die ordnungsgemäße Aufbewahrung der angemeldeten Waffen überprüft. Insgesamt haben in Berlin rund 9500 Menschen eine erlaubnispflichtige Schusswaffe. Das geht aus der Antwort von Innensenator Frank Henkel (CDU) auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen-Fraktion hervor. Die Grünen kritisieren ebenso wie die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG), dass die Kontrollen zu selten seien. Die Innenverwaltung kündigt eine Verbesserung der Kontrolldichte an.