Flughafen

Neue Probleme: Siemens widerspricht BER-Chef Mehdorn

Am künftigen Hauptstadtflughafen BER gibt es neue Schwierigkeiten.

Während Flughafenchef Hartmut Mehdorn vorige Woche im Verkehrsausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses von Fortschritten bei den Arbeiten an der Brandschutzanlage gesprochen hat, bewertet die Firma Siemens den Fortgang nun deutlich zurückhaltender. Die Fachleute der Abteilung „Building Technology“ des Unternehmens sollen die Nachsteuerung der Frischluftzufuhr für die neu zu konzipierende Entrauchungsanlage übernehmen. „Für die ersten Segmente haben wir entsprechende Planungsunterlagen erhalten und können sie jetzt für unsere Arbeit nutzen“, sagte ein Siemens-Sprecher am Dienstag. Die Aussagen von Flughafenchef Mehdorn, derzeit würden Kabel verlegt, um die Öffnungsklappen zu vernetzen, wollte er jedoch nicht bestätigen.