Konflikt

Unruhen in Ukraine: Separatisten fordern Abspaltung im Osten

Wenige Wochen nach dem Verlust der Krim ist die Ukraine mit starken Abspaltungstendenzen im Osten des Landes konfrontiert.

Prorussische Demonstranten in der Großstadt Donezk riefen nach der Besetzung des Hauptverwaltungsgebäudes am Montag eine „souveräne Volksrepublik“ aus, die von Kiew unabhängig sein soll. Nach einem Medienbericht forderten die Aktivisten wie im Fall der Halbinsel Krim eine Aufnahme in die Russische Föderation. Die prorussischen Demonstranten hätten den Beschluss zur Gründung einer „souveränen Volksrepublik“ in einer Versammlung in dem besetzten Verwaltungsgebäude gefasst, sagte ein Sprecher. Der ukrainische Übergangsregierungschef Arseni Jazenjuk warf Russland vor, hinter den Unruhen zu stecken. Diese seien „Teil eines Destabilisierungsplans“, sagte Jazenjuk.