Meldungen

News

Staatsbesuch: Italiens Premier Renzi gewinnt Merkels Vertrauen ++ Arbeit: Frauen verdienen 20 Prozent weniger als Männer ++ Umfrage: Nur wenige fasten vor Ostern

Italiens Premier Renzi gewinnt Merkels Vertrauen

Angela Merkel hat am Montag den Plänen des italienischen Regierungschefs Matteo Renzi, Steuern zu senken und Regeln auf dem Arbeitsmarkt zu lockern, ihre Zustimmung erteilt. Sie zeigte sich zuversichtlich, dass Renzi die Defizit-Senkungs-Ziele des Landes erfüllen wird. Sie sei „sehr beeindruckt“ von den Plänen der neuen Regierung im Rom, sagte Merkel nach einem Treffen mit Renzi in Berlin. Es gehe um strukturelle Veränderung in Italien, sie wünsche ihm Glück dabei. Renzi war nach Berlin gereist, um Merkel seinen Haushalts- und Wirtschaftsplan zu präsentieren.

Frauen verdienen 20 Prozent weniger als Männer

Frauen verdienen in Deutschland nach Daten der Hans-Böckler-Stiftung im Schnitt 20 Prozent weniger als Männer. Der Abstand betreffe die große Mehrzahl aller Berufe, teilte die gewerkschaftsnahe Stiftung am Montag unter Verweis auf Daten der Jahre 2009 bis 2013 mit. Je älter die Beschäftigten, desto größer sei der Abstand. Die Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Stiftung (WSI) wurde kurz vor dem „Equal Pay Day“ veröffentlicht, an dem international auf Einkommensunterschiede von Männern und Frauen aufmerksam gemacht wird.

Nur wenige fasten vor Ostern

Für die große Mehrheit der Deutschen spielt die religiöse Fastenzeit vor Ostern kaum noch eine Rolle: 86,6 Prozent verhielten sich während der Fastenzeit „genauso wie sonst auch“, heißt es in einer von der „Apotheken Umschau“ in Auftrag gegebenen Umfrage unter 2229 Personen ab 14 Jahren. Rund drei Viertel der Männer und Frauen wollten sich keine Vorschriften von religiösen Traditionen machen lassen. Wer auf Fleisch, Zigaretten, Alkohol oder Süßigkeiten verzichtet, tut dies der Umfrage zufolge auch unabhängig vom Kalender oder religiösen Vorgaben.