Konflikt

Verletzte Ukrainer zur Behandlung in Berlin angekommen

Mit einem Bundeswehrflugzeug sind 24 Ukrainer, die bei Demonstrationen auf dem Maidan in Kiew schwer verletzt worden waren, zur medizinischen Behandlung in Deutschland angekommen.

Ein Airbus mit den Patienten an Bord landete am Mittwochnachmittag auf dem Flughafen Berlin-Tegel. Die meisten Patienten haben Schussverletzungen. Berliner Krankenhäuser nehmen die Hälfte der Verletzten auf, die restlichen zwölf kommen zur Behandlung nach Ulm und Koblenz. Angesichts der Krise in der Ukraine betrachten die Deutschen den russischen Präsidenten Wladimir Putin argwöhnisch, aber eine starke Minderheit kann Putins Handeln auf der Krim auch nachvollziehen. Das ergab eine Meinungsumfrage des Instituts Forsa für das Magazin „Stern“. Danach äußerten 29 Prozent Verständnis für Moskau – vor allem die Ostdeutschen (37 Prozent) und Wähler der Linken (35 Prozent). Fast zwei Drittel (64Prozent) hegen kein Verständnis für Putins Krim-Politik.