Feuerwehr-Einsatz

Reinickendorf: Drei Menschen bei Gasexplosion verletzt

Bei der Explosion einer Propangasflasche und dem daraus entstandenen Feuer wurden in Reinickendorf drei Personen zum Teil schwer verletzt.

Eine Mietwohnung brannte komplett aus. Das Unglück ereignete sich in der Nacht zu Montag am Büchsenweg 1. Die Feuerwehr musste mit drei Staffeln anrücken, um das Feuer zu löschen. Mehrere Personen mussten mit sogenannten Fluchthauben durch den Qualm ins Freie gerettet werden. Der mutmaßliche Verursacher der Explosion, der 54-jährige Mieter der Wohnung, wurde mit schweren Verletzungen an der Lunge in das Unfallkrankenhaus Berlin auf die Intensivstation gebracht. Es bestehe Lebensgefahr, sagte die Kliniksprecherin. Der Mann soll versucht haben, seine Wohnung mit der Propangasflasche zu heizen, lauteten erste Vermutungen zur Unglücksursache. Die Gasflasche wurde einem Brandkommissariat für die weiteren Ermittlungen übergeben.