Stadtplanung

Gericht soll Abbau von historischen Gaslaternen stoppen

Weniger Energieverbrauch und geringere Kosten für die Instandhaltung.

Bis 2016 sollen alle 8000 historischen Gaslaternen in Berlin abgebaut und durch neue, sparsamere Elektroleuchten ersetzt werden. Doch der Widerstand gegen das Verfahren wächst: Am 6. März hat ein Anwohner der Ladenbergstraße in Dahlem einen Eilantrag beim Berliner Verwaltungsgericht gestellt. Er will so den Abbau der Gasreihenleuchten stoppen. Zuvor hatten in dem Stadtteil bereits mehr als 1000 Einwohner einen Antrag an die Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf unterschrieben, der den Abbau an Straßen und Plätzen in Lichterfelde, in Dahlem, Zehlendorf und Nikolassee aufhalten soll. In Treptow-Köpenick wollen die Bezirksverordneten erreichen, dass die Gasleuchten unter Denkmalschutz gestellt werden.