Meldungen

News

Gesundheit: 161 Millionen Euro Defizit bei Universitätskliniken ++ Verbraucherschutz: EU-Ministerrat bestätigt besseren Schutz für Sparer ++ Tebartz-van Elst: Limburg-Bericht an den Vatikan übergeben

161 Millionen Euro Defizit bei Universitätskliniken

Hohe Personalkosten und der Sparkurs der Länder haben den deutschen Universitätskliniken im vergangenen Jahr ein Defizit von 161 Millionen Euro eingebracht. Die Ergebnisse seien in nur zwei Jahren um rund 200 Millionen Euro eingebrochen, teilte der Verband der Universitätsklinika am Montag mit. 2014 rechne über die Hälfte der Unikliniken mit einem Defizit, nur 13 Prozent erwarteten einen Überschuss. Als Hauptgründe nannte der Verband etwa steigende Kosten für Personal, Medikamente und Energie oder sinkende Zuschüsse der Länder für Investitionen.

EU-Ministerrat bestätigt besseren Schutz für Sparer

Sparer werden im Fall von Bankenpleiten bald europaweit besser geschützt. Der EU-Ministerrat billigte am Montag in Brüssel die neuen Regeln, die vorsehen, dass bei Bankenkrisen die Guthaben kleiner Sparer europaweit in einer Höhe von bis zu 100.000 Euro komplett geschützt werden. Bei einer Bankenkrise oder -schließung sollen Kunden auf ihr Geld zudem schon nach sieben statt bisher 20 Werktagen wieder zugreifen können. Die Vorschriften sollen vom Jahr 2024 an gelten. Der bessere Sparerschutz ist Teil der europäischen Bankenunion.

Limburg-Bericht an den Vatikan übergeben

Der Vatikan hat nun das wichtigste Papier für eine Entscheidung über die Zukunft des Limburger Bischofs Franz-Peter Tebartz-van Elst vorliegen. Erzbischof Robert Zollitsch, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, übergab den mit Spannung erwarteten Untersuchungsbericht zu den explodierenden Baukosten am Limburger Bischofssitz am Montag. „Unbeeindruckt von den Spekulationen und teilweise auch Vorverurteilungen der letzten Monate ging es darum, ein objektives Bild der Abläufe zu zeichnen“, erklärte Zollitsch. Nach den Beratungen der Bischofskongregation soll der Bericht veröffentlicht werden.