Meldungen

News

Bildung: Große Mehrheit gegen das „Turbo-Abi“ nach acht Jahren ++ GEZ: Rundfunkbeitrag könnte um 73 Cent sinken ++ Auswärtiges Amt: Verschärfung der Reisewarnung für Ägypten

Große Mehrheit gegen das „Turbo-Abi“ nach acht Jahren

Die Verkürzung der Gymnasialzeit auf acht Jahre (G8) ist bei den Deutschen weiter unbeliebt. In einer Umfrage für den „Stern“ sprachen sich fast drei Viertel der Befragten (72 Prozent) dafür aus, dass möglichst alle Bundesländer wieder zur neunjährigen Gymnasialzeit (G9) zurückkehren sollten. Bei den Befragten mit Kindern im Haushalt plädierten dafür sogar 75 Prozent.

Rundfunkbeitrag könnte um 73 Cent sinken

Nun ist es offiziell: Die Expertenkommission KEF hat ihren Bericht zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks vorgestellt und eine Senkung des Beitrags um 73 Cent vorgeschlagen – Beitragszahlern würden so Mehreinnahmen zurückgegeben werden. Damit könnte der Rundfunkbeitrag von derzeit 17,98 Euro auf 17,25 pro Monat und Haushalt sinken.

Verschärfung der Reisewarnung für Ägypten

Angesichts der Gewalt auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel rät die Bundesregierung Touristen dringend von Reisen in die Region ab. Dies gelte auch für die Badeorte, so das Auswärtige Amt am Mittwochabend. Reisenden auf dem Sinai werde geraten, sich im Hinblick auf eine frühere Abreise an ihren Reiseveranstalter zu wenden.