Gesundheitswesen

Gesundheitsminister warnt Krankenkassen vor Beitragserhöhung

Für die rund 70 Millionen gesetzlich Krankenversicherten in Deutschland wird es im kommenden Jahr spannend.

Von 2015 an soll nach einem Plan der großen Koalition der derzeit geltende Einheitssatz von 15,5 Prozent fallen, außerdem sollen die pauschalen Zusatzbeiträge gestrichen werden. Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) warnt die Krankenkassen deshalb schon jetzt davor, ihre Beiträge dann übermäßig anzuheben. Es könne „nicht grenzenlos an der Beitragsschraube gedreht werden“, sagte er. Zugleich rief er die Versicherten zum Wechsel der Krankenkasse auf, sollten die Beiträge steigen. „Manche Krankenkassen werden die Beiträge senken, andere werden sie unverändert lassen, wieder andere werden sie erhöhen.“ Die Versicherten hätten „das Recht, sich nach einem günstigeren Angebot umzusehen“.