Innovationsmonitor

Technologiefirmen lassen Berliner Wirtschaft wachsen

Vor allem kleine und mittlere Firmen tragen erheblich zu den hohen Investitionen in Forschung und Entwicklung in Berlin bei.

Laut dem aktuellen Innovationsmonitor der Technologiestiftung Berlin fließen in der Hauptstadtregion rund 3,6 Milliarden Euro jährlich in diesen Bereich. Damit wird eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung fortschrittlicher Technologien geschaffen. So haben laut der Studie fast zwei Drittel der Berliner Firmen zwischen 2010 und 2012 neue Produkte eingeführt. „Damit zeigte sich die Berliner Wirtschaft insgesamt viel innovativer als der Bundesdurchschnitt“, sagte TSB-Chef Nicolas Zimmer. In ganz Deutschland haben im Schnitt gerade mal die Hälfte aller Firmen ein neues Produkt auf den Markt gebracht. 2012 führten Berliner Unternehmen forschungsintensive High-Tech-Produkte im Wert von 7,6 Milliarden Euro aus. Damit bestand die Hälfte des gesamten Exports der Hauptstadt aus Spitzentechnologien und wissensbasierten Dienstleistungen.