Archäologie

Sensationsentdeckung: Wissenschaftler finden die Hammaburg

Es ist ein Sensationsfund nach jahrzehntelanger Suche: In Hamburg haben Archäologen die sogenannte Hammaburg gefunden und damit die Keimzelle der Hansestadt, die ihr einst den Namen gegeben hat.

„Nach jahrelanger Auswertung aller Grabungsergebnisse und nach ausgiebiger Fachdiskussion mit führenden Wissenschaftlern verschiedener Fachrichtungen kann dies jetzt als gesichert gelten“, sagte Rainer-Maria Weiss, Hamburger Landesarchäologe, dem „Hamburger Abendblatt“. Demnach ist die erste Hammaburg im 8.Jahrhundert entstanden und war eine hölzerne, von einem Graben und Palisaden geschützte Burganlage. Fundort ist der heutige Domplatz in der Altstadt der Elbmetropole. Für den Herbst ist eine Sonderausstellung geplant.