NS-Raubkunst

Kommission berät über Welfenschatz

Der Schatz zählt zu den wertvollsten Zeugnissen mittelalterlicher Kunst.

Das Gold der Welfen ist seit Jahrzehnten eine Hauptattraktion der Berliner Museen. Doch um den einstigen Kirchenschatz kämpfen seit Jahren die Erben jüdischer Kunsthändler. Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz lehnt eine Rückgabe jedoch ab. An diesem Mittwoch berät dazu eine von Bund und Ländern eingesetzte Kommission, die bei Streitigkeiten über NS-Raubkunst vermittelt. Die Entscheidung könnte ein Signal für den weiteren Umgang mit NS-Raubkunst in Deutschland sein.