Haushalt

Schwarz-Grün in Hessen will beim Personal sparen

Der hessische CDU-Ministerpräsident Volker Bouffier sieht den Koalitionsvertrag mit den Grünen als „tragfähiges Fundament“ für fünf Jahre Regierungsarbeit.

Bei der offiziellen Vorstellung des Vertrages betonte Bouffier Gemeinsamkeiten zwischen Union und Grünen. „Wir denken in Werten und nicht in Strukturen“, sagte er am Mittwoch. Die neue Regierung werde die Schuldenbremse einhalten, ab 2020 werde Hessen keine neuen Schulden mehr machen. Dies verlange schmerzhafte Einschnitte beim Personal, sagte Bouffier. Die Parteien hatten sich nach dreiwöchigen Verhandlungen auf eine Koalition geeinigt, die erste schwarz-grüne in einem Flächenland.