Sonderzahlung

Weihnachtsgeld: So viel zahlen Berliner Firmen

Durchschnittlich 410 Euro wollen die Berliner in diesem Jahr für Weihnachtsgeschenke ausgeben – mehr Geld planen nur die Menschen in Sachsen-Anhalt ein, so eine jüngst veröffentlichte Forsa-Umfrage.

Hunderttausende Arbeitnehmer erwarten daher in diesen Tagen den Eingang des Weihnachtsgeldes auf ihrem Konto. Am besten dran sind Bankmitarbeiter. Ihre Tarifverträge sehen die Zahlung eines vollen 13. Monatsgehalts vor. Die Kreditinstitute zahlen, wie die meisten anderen Unternehmen auch, schon vor dem ersten Advent im November. Auch andere Arbeitgeber bedanken sich bei ihren Mitarbeitern mit besonders hohen Zahlungen, wie eine Umfrage der Berliner Morgenpost unter den 50 größten Unternehmen zeigt. Dabei zeigen sich Unterschiede zwischen Ost und West. Besonders im Handel bemerken die Angestellten beim Weihnachtsgeld Relikte der Teilung. Sind im Osten 50 bis 52,5 Prozent eines Monatslohns der Durchschnitt, können sich Westberliner über 62,5 Prozent freuen. Ausnahme ist Rewe. Hier erhalten alle Mitarbeiter nach Unternehmensangaben „in der Regel 100 Prozent Weihnachtsgeld, wenn sie mindestens fünf Jahre im Betrieb sind“.