Preise

Post will Briefporto nächstes Jahr auf 60 Cent erhöhen

Briefeschreiben wird im nächsten Jahr teurer.

Die Deutsche Post teilte am Freitag mit, sie wolle zum 1. Januar das Porto für Standardbriefe innerhalb Deutschlands um zwei Cent auf 60 Cent anheben. Auch bei Paketen und Einschreiben seien Preiserhöhungen geplant. Die Post hatte erst zu Beginn des Jahres das Porto von 55 auf 58 Cent erhöht. Den entsprechenden Antrag auf Portoerhöhung habe die Post bei der zuständigen Bundesnetzagentur eingereicht, teilte das Unternehmen mit. Diese werde nun in den nächsten beiden Wochen darüber entscheiden. Der Versand von Paketen im Inland soll künftig neun Cent mehr kosten. Der Preis für Päckchen werde aber konstant bleiben. Da die Preiserhöhung erst ab dem neuen Jahr in Kraft träte, komme Verbraucher der Versand von Paketen im Weihnachtsgeschäft noch nicht teurer.